Gebühren für einen Pfandkredit

gebühren und zinsen für einen Pfandkredit 2017-07-13T11:19:40+00:00
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Für einen Pfandkredit fallen Zinsen und Gebühren an, welche seit 1961 staatlich festgelegt und seitdem unverändert sind.

Die Kosten Ihres Kredites setzen sich zusammen aus dem Kreditzins in Höhe von 1% pro angefangenem Monat und einer Unkostenvergütung (Gebühren) für die fachgerechte Lagerung und Versicherung des Pfandes und der Kreditabwicklung.
Die Gebühren sind abhängig von der Höhe des Kreditbetrages.

Für ein Darlehen bis einschließlich 300,00 EUR beträgt der monatliche Zins 1%. Je Monat kommen wie folgt gesetzlich festgesetze Gebühren für Geschäftsbetrieb einschließlich Aufbewahrung und Versicherung hinzu:

Darlehen (bis einschl.)Gebühr (monatlich)
15,00 EUR1,00 EUR
30,00 EUR1,50 EUR
50,00 EUR2,00 EUR
100,- EUR2,50 EUR
150,- EUR3,50 EUR
200,- EUR4,50 EUR
250,- EUR5,50 EUR
300,- EUR6,50 EUR

Ab einer Darlehenshöhe vom 301,00 EUR enstehen Kosten in Höhe von 4% der Kreditsumme (1% Zinsen zuzüglich 3% Gebühren).

Bei PKW, Motorräder, etc. kommen Stellgebühren von 2,50 bis 3 Euro pro Tag hinzu.

Rechenbeispiel Einlösesumme:

300,00 EUR Darlehen
+ monatlich 3,00 EUR Zinsen
+ monatlich 6,50 EUR Gebühren
= 309,50 EUR Einlösesumme nach einem Monat

Eine Verlängerung kostet die Zinsen und Gebühren für die abgelaufene Zeit.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.